Jaguar I-PACE vorgestellt

Raubkatze unter Strom - Jaguar I-PACE

Jaguar I-PACE
Jaguar I-PACE | Foto: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Jaguar I-PACE – Anlässlich der LA Autoshow 2016 hat Jaguar ein Auto mit voll-elektrischem Antrieb vorgestellt.

Der Jaguar I-PACE soll die Markenwerte von Jaguar in das Elektroauto-Segment transportieren. Sportliche Fahrleistungen sind angesagt, wie man das von Jaguar kennt. 700 Nm Drehmoment, 400 PS (294 kW) und 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Das Konzeptfahrzeug ist mit einer 90 kWh Batterie ausgestattet, die dem I-PACE eine Reichweite von über 500 km nach NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) mitgibt. Dabei verwendet Jaguar keine Rundzellen wie Tesla sondern „Pouches“, die flacher bauen können. Diese Batterietechnik kennt man von Smartphones oder z.B. auch Notebooks.

2 Elektromotoren sind verbaut und sorgen für neuartige Antriebskonzepte. Damit kann der Jaguar I-PACE beim ruhigen Dahingleiten nur mit der Hinterachse angetrieben werden und gleichzeitig mit der Vorderachse rekuperieren.

Laut Jaguar handelt es sich beim I-PACE um eine echte Vorschau auf das erste batteriegetriebene Jaguar Modell. Wer an dem Jaguar I-PACE interessiert ist, kann sich schon auf der Jaguar Homepage vormerken lassen. Bestellt werden kann ab 2017, in 2018 sollen die ersten Jaguar I-PACE wohl ausgeliefert werden.

Endlich ist ein echter Tesla Rivale in Sicht und das ausgerechnet von Jaguar. Wer hätte das gedacht?

 

Siehe auch:
http://www.jaguar.de/jaguar-modelle/i-pace-concept-car/index.html
http://laautoshow.com

 

Der Newsletter von 163 grad

  • Abonnieren Sie den Newsletter von 163 Grad, um alle Neuigkeiten zu den Themen Elektromobilität, saubere Energie, und zu unseren E-Auto-Testfahrten zu erhalten. […]

Ihre e-mail-Adresse wird nicht an andere Unternehmen weiter gegeben. Sie erhalten ausschließlich den bestellten Newsletter und können diesen jederzeit wieder stornieren. Die Einwilligung zur Nutzung Ihrer e-Mail-Adresse kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, in dem Sie den Link „Abmelden“ am Ende des Newsletter anklicken oder die Abmeldefunktion auf dieser Seite nutzen.