Mitsubishi Outlander PHEV im Test

Der erste PlugIn Hybrid SUV - Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Outlander Phev im Test bei 163 grad
Mitsubishi Outlander Phev

Mit dem Mitsubishi Outlander PHEV hat der japanische Hersteller den ersten SUV mit Plug In Hybrid Antrieb im Programm. Der Mitsubishi Outlander PHEV setzt hier nicht nur eine Benchmark, er ist sogar bezahlbar.

Den Mitsubishi Outlander PHEV habe ich für 3 Tage probegefahren. Das Testauto hatte die Ausstattungsvariante „Top“ mit allen Assistenzsystemen, Schiebedach und Lederausstattung. Vor Testbeginn habe ich den Akku voll aufgeladen und das Fahrzeug voll betankt. In den folgenden 2 Tagen war ich mit dem Mitsubishi Outlander PHEV zu verschiedenen Terminen in und um Hamburg unterwegs.

Mitsubishi Outlander PHEV
Mitsubishi Outlander PHEV

Am 1. Tag habe ich 54 km Strecke zurückgelegt, grösstenteils innerstädtisch und zu 76% rein elektrisch. Für die verblebenden km wurde im Display ein Verbrauch von 4,1 l/100km angezeigt, auf der Strecke also rund 2 Liter, die verbraucht wurden. Den Akku habe ich abends aufgeladen und dabei 10,16 kWh Strom für 2,70 geladen.

Am 2. Tag bin ich eine längere Strecke gefahren, insgesamt 377 km. Der Akku war im Prinzip nach rund 25km leer, was an der Autobahnfahrt und den Aussentemperaturen lag. Von da an ging es jeweils in den Hybriden Modi weiter.

Am Ende habe ich 30,68 l getankt, abzüglich der 2 Liter vom Vortag also 28,68 l für diese Strecke. Macht einen Durschnittsverbrauch von 7,6l/100 km, ziemlich genau das, was auch angezeigt wurde. Dazu kommt die Akkuaufladung mit rund 10 kW, die ja auch komplett verbraucht wurde. Mit dem Tankinhalt von 45 Litern ergab sich also ein Aktionsradius von rund 570 km, angesichts der Aussentemperaturen deutlich geringer als die 827 km im Prospekt.

Energieanzeigen
Energieanzeigen

Der Mitsubishi Outlander PHEV selbst ist sehr gut verarbeitet, fährt sehr angenehm und flott. Auf der Autobahn konnte ich zügig bis 175 km/h (Tacho) beschleunigen. Der Wechsel zwischen den Betriebsarten EV-Modus und den beiden Hybrid-Modi erfolgt je nach Situation durch das Auto selbst und lässt sich kaum beeinflussen. Die Aussentemperaturen lagen zwischen 3 und 7 Grad C. sodass leider auch bei kurzen Etappen, die komplett elektrisch zu fahren wären, der Verbrenner ansprang – wohl um die Heizung zu unterstützen.

Die Assistenz-Systeme Spurhalteassistent (LDW) und Auffahrwarner (FCM) erschienen mir besonders im Hamburger Stadtverkehr der Situation nicht gewachsen zu sein. Sie schlugen häufig an und wurden daher von mir abgeschaltet.

Fazit: Der Mitsubishi Outlander PHEV kann seinen Vorteil nur dann wirklich ausspielen, wenn er elektrisch fahren kann. Der persönliche Fahrzyklus muss dazu passen. Wer täglich zur Arbeit pendelt und trotzdem noch mit der Familie in den Urlaub fahren möchte, ist mit dem Outlander sehr gut bedient. Kurze Strecken von 30 km mit Möglichkeiten, den Outlander am Ziel wieder aufzuladen, sind natürlich ideal. Der Benzinverbrauch im Mitsubishi Outlander PHEV Test ist keine Sensation aber angesichts der Grösse des Autos immer noch völlig ok.

2015 Mitsubishi Outlander PHEV Test Probefahrt Reichweite Fahrbericht #163Grad


Was müssen Sie zum Mitsubishi Outlander PHEV wissen ?
(Herstellerangaben)

  • 12 kWh Kapazität
  • Verbrauch 13,4 kWh/100 km
  • Reichweite NEFZ: 50 km
  • AC Anschluss: Typ 1
  • AC max Ladeleistung: 3,7 kW
  • Ladedauer 230 V Steckdose (2,3 kW): 5,5 Std.
  • DC Anschluss: –
  • DC max Ladeleistung: –

Optionen

Bei einem Elektroauto sind alle Extras und Optionen empfehlenswert, die sich nicht nachrüsten lassen und direkt der Reichweite bzw. dem schnelleren Aufladen des Autos dienen.

Diese Optionen bringen beim Mitsubishi Outlander PHEV mehr Reichweite:

  • Die PLUS Ausstattung beinhaltet LED Frontscheinwerfer (mehr Reichweite), gleichzeitig aber auch breitere Reifen (weniger Reichweite). In Summe wird es hier wohl kein Reichweiten-Plus geben.

Diese Optionen machen das Aufladen flexibler oder schneller:

  • Wenn Sie flexible die öffentliche Ladestruktur nutzen möchten, dann benötigen Sie ein Adapterkabel von Typ 1 auf Typ 2, da die meisten öffentlichen Ladesäulen einen Typ 2 Anschluss haben.

Andere technische Daten des Mitsubishi Outlander PHEV:

  • 2 Elektromotoren mit je 82 PS (60kW)
  • 4-Zylinder Benziner mit 121 PS (89 kW)
  • Spitzengeschwindigkeit 120 km/h elektrisch, 170 km/h im Hybridbetrieb
  • Reichweite im System bis zu 800 km
  • Verbrauch nach EU 1,9 l / 100km
  • CO2 Emission 44 g / km
  • Effizienzklasse A+
  • Preis ab 39.990 Euro

(Stand Januar 2015)

Links zum Mitsubishi Outlander PHEV Test:

Mitsubishi Outlander bei ecomento.tv
Forum für den Mitsubishi Outlander bei GoingElectric
Dauertest 30.000 km mit dem Outlander PHEV

 

Der Newsletter von 163 grad

  • Abonnieren Sie den Newsletter von 163 Grad, um alle Neuigkeiten zu den Themen Elektromobilität, saubere Energie, und zu unseren E-Auto-Testfahrten zu erhalten. […]