VW e-Golf im Test

Der Golf 7 fährt elektrisch - VW e-Golf

vw egolf test
VW e-Golf

Deutschlands Dauerbrenner, den Volkswagen Golf, gibt es in der 7. Generation jetzt auch als VW e-Golf. Und er macht einen richtig guten Eindruck…

Für einen Tag hatte ich den VW e-Golf zur Verfügung. In dieser Variante kommt der Golf 7 völlig ohne Verbrenner aus und wird rein elektrisch angetrieben.

Auf den ersten Blick macht der VW e-Golf klar, warum er Klassenprimus ist. Alles wirkt sofort vertraut, alle Bedienelemente sind dort, wo man sie auch erwartet. Die Verarbeitungsqualität ist makellos. Mit Ausstattungsdetails wie dem Navi-/Multimedial System, Abstandsradar und Verkehrszeichenerkennung geht die  7. Generation des Golf schon deutlich in Richtung Premium.

VW e-Golf Design
VW e-Golf Design

Der VW e-Golf basiert auf der Bodengruppe des VW Golf R und hat modifizierte Seitenschweller und B-Säulen, die im Falle eines Falles die Batterie schützen sollen. Abgesehen davon gibt es keine auffallenden Unterschiede zu den Verbrenner-Versionen oder dem GTE. Die gesamte Technik ist unauffällig in den VW e-Golf integriert. Statt eines Tankstutzens ist an selber Stelle die Steckdose für das Aufladen verbaut. Die Tankanzeige zeit den Füllstand des Akkus an. Der e-Golf wird sogar wie die meisten normalen Autos mit dem Drehen des Schlüssels im Zündschloss gestartet – und nicht per Knopfdruck. Es gibt im Innenraum und im Kofferraum keine spürbaren Einschränkungen gegenüber der Verbrenner-Version.

VW e-Golf LED-Tagfahrlicht
VW e-Golf LED-Tagfahrlicht

Auf meiner Fahrt habe ich knapp 15 kWh/100 km verbraucht, was eine Reichweite von rund 160 km ergibt.

 

Volkswagen VW e-Golf im Test, Probefahrt, Reichweite Fahrbericht Praxistest


 

Was müssen Sie zum VW e-Golf wissen ?
(Herstellerangaben)

  • 24,2 kWh Kapazität
  • Verbrauch 12,7 kWh/100 km
  • Reichweite NEFZ: 190 km
  • AC Anschluss: Typ 2
  • AC max Ladeleistung: 3,6 kW
  • Ladedauer 230 V Steckdose (2,3 kW): 13 Std.
  • DC Anschluss: CCS
  • DC max Ladeleistung: 50 kW

Optionen

Bei einem Elektroauto sind alle Extras und Optionen empfehlenswert, die sich nicht nachrüsten lassen und direkt der Reichweite bzw. dem schnelleren Aufladen des Autos dienen.

Diese Optionen bringen bei dem Volkswagen e-Golf mehr Reichweite:

  • Der e-Golf ist schon erstaunlich gut ausgestattet und hat in der Serie z.B. LED Frontscheinwerfer, die weniger Strom verbrauchen und so die Reichweite schonen.
  • Die beheizbare Frontscheibe (175 Euro) ermöglicht in der Übergangszeit ein klare Sicht, ohne dass die Heizung betrieben werden muss. Das spart Strom und gibt mehr Reichweite.

Diese Optionen machen das Aufladen flexibler oder schneller:

  • Eine klare Empfehlung ist der CCS Ladeanschluss (600 Euro).

Andere technische Daten der Renault VW e-Golf:

  • Elektroantrieb mit 115 PS (85 kW)
  • 0-100 in 10,4 sek.
  • Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
  • Effizienzklasse A+
  • Preis ab 34.900 Euro

(Angaben laut Homepage des Herstellers, Stand Juni 2015)

 

Links zum Volkswagen VW e-Golf:
Volkswagen e-Golf bei ecomento.tv
Forum zum Volkswagen e-Golf bei GoingElectric

 

Der Newsletter von 163 grad

  • Abonnieren Sie den Newsletter von 163 Grad, um alle Neuigkeiten zu den Themen Elektromobilität, saubere Energie, und zu unseren E-Auto-Testfahrten zu erhalten. […]